sammlertreffen.at - sammlertreffen.at

Direkt zum Seiteninhalt

"Fachmesse für Waffen, Munition, Schießsport und Militaria"

Sammlertreffen

Sammlertreffen, Militariabörse und Waffenbörse
In Österreich werden seit über 40 Jahren eigene Verkaufsmessen für Sammler von Waffen und Militariaartikeln abgehalten. Deshalb hat sich der Name "Sammlertreffen" für diese Waffenbörsen etabliert.
In den letzten Jahren sind vermehrt auch immer mehr Waffenhändler, Schießsportausrüster und Waffenproduzenten als Aussteller und Verkäufer vor Ort.

Die Organisation und Abhaltung der Sammlertreffen in Senftenberg und in Ennsdorf hat der ISB "Internationaler Schützenbund" übernommen.
Die Sammlertreffen werden unter dem ISB sukzessive zu einer Fach- und Verkaufsmesse für Firmen und Produzenten moderner Waffen, Zubehör und Ausrüstungsgegenständen erweitert.
Dazu der Präsident des ISB und Bundesoberschützenmeister von Österreich Rüdiger Gruber:
„Genauso wie unser Dachverband den Schützensport in Österreich mit neuen Akzenten belebt hat, wollen wir auch Fachmessen für Waffen und Waffenzubehör abhalten. Leider gibt es ja schon lange keine derartigen Veranstaltungen mehr in unserem Land. Bei den wenigen Jagdausstellungen werden Sportwaffen und Zubehör so gut wie gar nicht geführt, dadurch haben die Sportschützen wenig Gelegenheit sich hautnah über die Neuerungen am Markt zu informieren oder Kontakt mit den Händlern und Produzenten zu halten. Wir wollen nicht das Hauptaugenmerk darauf legen, welchen grünen Hut man sich kaufen kann, sondern welche vielfältigen Möglichkeiten die Welt der Sportschützen bietet. Auch der gesellige Austausch von Kunden, Händlern und Produzenten untereinander kann zu neuen Ideen beitragen und damit unsere gemeinsame Sache fördern.“

Für die Partnerfirmen des ISB gibt es auch einen Partnerbonus bei den Sammlertreffen und Waffenbörsen:
⦁    Halber Preis für Messe- und Verkaufsstand
⦁    Buchung der Messe- und Verkaufsstände 48 Stunden vor der offiziellen Buchungsfreigabe
⦁    besser platzierte Stände im Veranstaltungsbereich
⦁    3 freie Eintrittskarten für den Standbetreiber und 2 Begleitpersonen

Auflösung von Erbschaften:
Sie haben Waffen oder Militariaartikel geerbt? Sie haben keine Verwendung dafür?
Bevor Sie die Gegenstände in den Müll werfen, ist es besser ihre Erbschaft zu verkaufen.
Unser Team berät sie gerne wie hier am besten vorgegangen wird.
Wir sagen Ihnen wie man eventuell meldepflichtige Waffen bei der Behörde registriert und beraten Sie über die gesetzlichen Vorschriften.
Wir können Ihnen auch gerne den ungefähren Wert der Artikel nennen, damit sie beim Verkauf nicht über´s Ohr gehauen werden.
Wenn Sie einen Verkaufsstand bei unseren Börsen buchen, können Sie hier die Artikel dem richtigen Fachpublikum verkaufen.

Historische Rolle von Sammlertreffen:
Sammlertreffen sind für klassische Sammelhobbies wichtige Veranstaltungen für Neuerwerbungen, Tausch, Verkauf und Kontakte. Seien die Gegenstände Briefmarken, Münzen, Uhren oder eben auch Waffen und Militaria.
Auf derartigen Treffen, oft auch „Börsen“ genannt, finden Sammler oder andere an einschlägigen Themen Interessenten eine reiche Auswahl an interessanten Stücken oder auch nur Informationen. Das Motto lautet: Ankauf, Verkauf, Tausch oder bloß das Ausstellen interessanter Stücke der eigenen Produktpalette ohne Verkaufsabsicht.

An wen richten sich  unsere Sammlertreffen?
Unsere Sammlertreffen sind gedacht für Waffenhändler und -produzenten, Sport- und Traditionsschützen, Jäger, Waffen-, Uniform- und Ordenssammler, militärhistorisch Interessierte, Reenactors, Ausstatter bzw. Requisiteure für Theater und Film, Kuratoren von öffentlichen Sammlungen und viele mehr.

Die Ursprünge von Sammlertreffen:
Private Sammlungen sind neben staatlichen Museen und Bibliotheken wichtige Bewahrer wertvoller kultur- und technikgeschichtlicher Gegenstände, nicht selten auch von Unikaten, die bei Versteigerungen internationaler Auktionshäuser Spitzenpreise erzielen. Derartige Stücke sind freilich auf unseren Treffen kaum noch zu finden, sie haben vielmehr einen gewissen Flohmarktcharakter.
Seit dem Fall des Kommunismus in Europa spielen Sammlertreffen aber auch eine wichtige Rolle in der Völkerverständigung. Vor allem aus den Nachfolgestaaten der österreichisch-ungarischen Monarchie, zuvor hinter dem Eisernen Vorhang eingeschlossen, kommen viele interessierte Besucher, die hier auch das eine oder andere Souvenir aus der gemeinsamen Zeit vor 1918 erwerben. Auch das Interesse in Italien ist groß, so dass eine nicht unbedeutende Zahl von Italienern, neben manchen West- und Nordeuropäern, unsere Militariabörse besuchen. Ab und zu verirren sich sogar amerikanische Besucher zu uns, wobei diese meist von der Qualität des Angebots überrascht sind. So gesehen bilden die Sammlertreffen einen wichtigen Baustein für das Zusammenwachsen Europas im Sinne der Europäischen Union.
Zurück zum Seiteninhalt